Skip to content


Buchhaltung

Inhouse Buchhaltung mit einer Reisebürosoftware

Vorweg – es besteht kein Zwang auch die Buchhaltung mit einer Reisebürosoftware zu führen. Viele Reisebüros nutzen nur die Teile der Vorgangsverwaltung und der Zahlungsverwaltung der Vorgänge. Ein Steuerberater oder ein interner Mitarbeiter kümmert sich – meist separat um die Buchhaltung.

Buchhaltung mit einer Reisebürosoftware – richtig effizient

Wer die in die Reisebürosoftware integrierte Buchhaltung jedoch nutzt, kann richtig effizient und kostensparend arbeiten.

  • Große Teile der Buchungen automatisch verwaltet – also 100% Kosten/Zeitersparnis
  • Veranstalterabrechnungen werden besser und schneller überprüft. Da diese zeitnah nach Erhalt bereits erfasst und von den Prüfungsregeln in der Reisebürosoftware bearbeitet werden, fallen fehlerhafte Abrechnungen viel früher auf – nicht erst am Ende des nächsten monates wenn der externe Steuerberater die Abrechnungen gebucht hat. Etwaige vertipper und Falschberechnungen oder gar nicht erfasste Rechnungen an Kunden fallen viel früher auf.
  • Das alles kommt nicht oft vor – aber 1 mal pro Jahr 1000€ durch soetwas verlieren – wer kann sich das leisten? Auch Veranstalter die seit Jahren problemlos und richtig abrechnen sollten geprüft werden. Bei z.B. einem neuen oder aktualisierten EDV System des Veranstalters kann auch niemand garantieren dass alles richtig ist.
    Es sind Ihre Provisionen die abgerechnet werden! Niemand ist mehr daran interessiert diese in der richtigen Höhe zu bekommen als Sie selbst.
    Die Erlöse in einem Reisebüro entstehen zum größten Teil duirch Provisionen von den Veranstaltern – diesen Teil nicht oder nur oberflächlich zu prüfen wäre fatal.
  • Kostenbuchungen wie Miete, Strom, Büromaterial, Löhne werdenzusammen mit den Kontoauszügen gebucht

Damit ist die Buchhaltung schon erledigt !

Alles weitere sind Auswertung auf die Buchhaltungsdaten in der Reisebürosoftware.

  • Umsatzsteuervoranmeldung berechnen
  • Kontenjournale, Summen und Salden Listen, Kassenbücher können, müssen aber nicht gedruckt werden
  • Betriebsübersichten  wie Kosten/Erlöse sind so aktuell wie Kontoauszüge und Veranstalter Abrechnungen erfasst sind. Üblicherweise also Top Aktuell!

Die monatlichen Steuerberaterkosten sind eingespart!

Was macht Ihr Steuerberater?

Der Steuerberater wird nach wie vor benötigt. Jedoch nicht um Belege zu erfassen.

Der Steuerberater hat immer noch folgende Aufgaben:

  • Steuerliche Beratung
  • Lohnabrechnungen erstellen – in den meisten Reisebürosoftware Programmen ist keine Lohnabrechnung enthalten.
    Wir raten dringen davon ab dies selbst zu probieren – wer sich hier nicht auskennt und Fehler macht, wird irgendwann Probleme mit dem Finanzamt bekommen
  • Jahresabschluß / Bilanz / Einnahme-Überschuß-Rechnung erstellen
    Als GmbH sind sie gesetzlich verpflichtet eine Bilanz von z.B. einem Steuerberater anfertigen zu lassen. Als Einzelfirma könnten Sie eine Einanahme-Überschuß-Rechnung selbst erstellen. Dies macht aber auch der Steuerberater. Alles eine Kostenfrage…